Tarifvertrag ngg berlin

NGG und BdS schlossen zwei Branchenverträge für Ostdeutschland und Westdeutschland (einschließlich Ostberlin). Zum Zeitpunkt des Schreibens (Juli 2011) wird ein neuer Tarifvertrag ausgehandelt. Tarifverträge! Wir verhandeln regelmäßig mit Unternehmen und Arbeitgeberverbänden über Lohnerhöhungen, Arbeitszeiten, Weihnachtsgeld und vieles mehr. Das Ergebnis wird dann in einem Tarifvertrag dokumentiert. (i) Gewerkschaften, die an branchenbezogenen Tarifverhandlungen beteiligt sind (im Einklang mit den konzeptionellen Bemerkungen, die in den Hintergrundinformationen in der beigefügten Excel-Tabelle dargelegt sind, verstehen wir branchenbezogene Tarifverhandlungen als jede Art von Tarifverhandlungen innerhalb des Sektors, d. h. Tarifverhandlungen für ein Arbeitgeber sowie Verhandlungen mit mehreren Arbeitgebern. Für die Definition von Ein- und Mehr-Arbeitgeber-Verhandlungen siehe 4.2) Branchenvereinbarungen Die Arbeitsbeziehungen sind durch einen vergleichsweise geringen Tarifvertrag gekennzeichnet. Gemeinsame Initiativen auf nationaler und sektoraler Ebene zwischen Gewerkschaft und Arbeitgeberverbänden sind eher begrenzt. iii) Arbeitgeberverbände, die an branchenbezogenen Tarifverhandlungen beteiligt sind In Deutschland streiten die JDE-Beschäftigten und ihre Gewerkschaft NGG über grundlegende Gewerkschaftsrechte. Die JDE hat ihren Vertrag mit der NGG einseitig gekündigt und weigert sich, mit der Gewerkschaft zu verhandeln, was einen Verstoß gegen die OECD-Leitlinien für multinationale Unternehmen darstellt.

Stattdessen versucht das Unternehmen, Vereinbarungen mit dem Betriebsrat zu treffen – was nach deutschem Arbeitsrecht illegal ist. Die Mitgliedsorganisationen der NGG und deHOGA verhandeln auf Bundesebene. In 10 der 18 regionalen Organisationen der DEHOGA ist ein sogenannter OT-Status erlaubt. Der sogenannte OT-Mitgliedschaftsstatus bedeutet, dass Arbeitgeber Mitglieder der Regionalorganisation deHOGA sein können, ohne dass eine verbindliche Verpflichtung zu den abgeschlossenen Tarifverträgen besteht (OT ist das Akronym für Ohne Tarifbindung). In der Gastronomie schließen NGG und BdS sektorale Vereinbarungen auf nationaler Ebene ab. Seit 2010 erlaubt der BdS seinen Mitgliedern, alternativ Einzelarbeitgeberverträge mit der NGG abzuschließen. BdS hat keine OT-Mitgliedschaft Je besser wir im Unternehmen organisiert sind, d.h. je mehr Mitglieder wir unter allen Mitarbeitern haben, desto erfolgreicher werden wir in den Tarifverhandlungen sein.

Der Sektor wird durch eine Gewerkschaft und drei Arbeitgeberorganisationen vertreten, von denen zwei Organisationen an Tarifverhandlungen beteiligt sind. Die Krise hatte keine Auswirkungen auf die Organisationen der Sozialpartner. Die Arbeitnehmer werden durch eine Mitgliedsorganisation des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) vertreten. Die größte Arbeitgeberorganisation DEHOGA vertritt alle Branchen des HORECA-Sektors inklusive Systemgastronomie. Eine besondere Entwicklung war die Gründung einer Arbeitgeberorganisation von Systemcaterern im Jahr 1988 durch McDonald es und Burger King. Die Beschäftigten der JDE in Utrecht und in Joure (Niederlande), wo die FNV-Mitglieder am 19. November einen eintägigen Streik abhielten, wollen einen fairen Tarifvertrag.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.